Die Behörden suchen eine Person, die 3½ Kilogramm Gold in einem Zug zurückgelassen hat

Die Behörden der Stadt Luzern suchen den rechtmäßigen Besitzer von über 3,5 Kilogramm Goldbarren, die im Oktober in einem Zug gefunden wurden.

Nach Angaben der Behörden hat das Gold einen Gesamtwert von rund 180.000 Franken oder fast 170.0е00 Euro.

Das Gold wurde letztes Jahr unbeaufsichtigt in einem Zug der SBB, der Schweizerischen Eisenbahngesellschaft, gefunden. Der Zug war auf dem Weg von Luzern nach Luzern.

Nach der überraschenden Entdeckung leitete die Staatsanwaltschaft Luzern eine Untersuchung ein, aber der Eigentümer konnte nicht zurückverfolgt werden. Deshalb versuchen es die Behörden jetzt mit einem Appell in den Medien.

Der rechtmäßige Eigentümer hat fünf Jahre Zeit, sich bei den Behörden zu melden. Danach geht das Gold in den Besitz des Schweizer Staates über.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.