Deutschland berichtete von steigender Arbeitslosigkeit

Die deutsche Wirtschaft sank tiefer als bisher erwartet. Immer mehr Menschen beantragten Arbeitslosenunterstützung, da viele Wirtschaftszweige ihre Attraktivität verloren. Gastfreundschaft, Tourismus und Verkehr sind nur einige davon. Tatsächlich melden immer mehr Unternehmen massive Entlassungspläne.

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland stieg im Mai aufgrund der Koronakrise, durch die viele deutsche Unternehmen geschlossen und Entlassungen vorgenommen wurden, weiter an. Nach Angaben des Bundesarbeitsamtes stieg die Arbeitslosigkeit von 5,8 Prozent im April auf 6,3 Prozent der Erwerbsbevölkerung.

In absoluten Zahlen stieg die Zahl der Arbeitslosen in der größten Volkswirtschaft Europas um 238.000. Die Zahlen wurden um saisonale Einflüsse angepasst. Ökonomen erwarteten allgemein eine Arbeitslosenquote von 6,2 Prozent und einen Anstieg der Arbeitslosenquote in Deutschland um 190.000.

Die Bundesregierung rettet Unternehmen durch Lohnunterstützung, um eine massive Arbeitslosigkeit aus der Krise zu verhindern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.